Schweriner Wissenschafts­woche

Das war die Schweriner Wissenschaftswoche 2022 - Fortsetzung geplant

 © Hochschule Wismar

Die Schweriner Wissenschaftswoche fand im November 2022 statt. Im Fokus standen Struktur-, Nutzungs-, und Entwicklungsaspekte zum Thema “Energie”. Mit Expertisen aus Mecklenburg-Vorpommern zeigte sie Perspektiven und Potentiale für unsere Region auf. In 2023 soll es eine Fortsetzung geben.

Nachgefragt: Energie heute und morgen

Die erneuerbaren Energien, insbesondere der Windstrom im Norden, sind regionale Ressourcen, die es gilt vor Ort in ganzen Wertschöpfungsketten zu nutzen. Wasserstoff hat nicht nur große Potenziale. Wasserstoff ist der Energieträger, um den dringend notwendigen Strukturwandel in der Energiewirtschaft zu schaffen. Welche technischen Lösungen gibt es und welche strukturellen Voraussetzungen müssen geschaffen werden? Welche Projekte sind in der Umsetzung und welche politischen Rahmensetzungen und Unterstützungen müssen folgen?

Eröffnungsveranstaltung mit Preisverleihung

Prof. Dr. Henning Vöpel, Direktor des Centrums für Europäische Politik (cep), eröffnete die Wissenschaftswoche in der IHK zu Schwerin mit seiner Keynote zur aktuellen Bewältigung der Energiekrise und strategischen Herausforderungen künftiger Energiepolitik.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde der Innovationspreis Schwerin für herausragende wissenschaftliche Arbeiten an den Hochschulen in Schwerin und Wismar verliehen. Gestiftet wird dieser von den Stadtwerken Schwerin.

Podiumsdiskussion zum Hochschulstandort Schwerin

Bereits zum fünften Mal wurde in der IHK zu Schwerin eine Podiumsdiskussion zum "Hochschul- und Wissenschaftsstandort Westmecklenburg - Quo vadis?" veranstaltet. Im Fokus stand die Bedeutung von Forschung und Entwicklung für die Energiewende. Insbesondere wurde in der Diskussion erörtert, welchen Beitrag Westmecklenburg hierzu leisten kann.

Ein Tag nur für Schülerinnen und Schüler

Der Schülertag wird am Freitag fand Schweriner Kino MegaMovies statt. Er ist mit Bildung und Wissenschaft zum Anfassen in besonderem Maße darauf ausgerichtet, Schüler aus Schwerin und dem Umland anzusprechen, um die Vielfalt der Ausbildungs- und Studiermöglichkeiten der Region aufzuzeigen.

 

Zur Schweriner Wissenschaftswoche sind alle Interessierten herzlich eingeladen mit Expertinnen und Experten und Vertretern aus Wissenschaft und Forschung, Politik und Wirtschaft zu diskutieren und sich auszutauschen. Der Eintritt ist frei. Auch 2023 ist dieses Veranstaltungsformat wieder geplant.

 

Die Veranstaltung wird geplant und organisiert von:
Förderer von Hochschulen in Schwerin e. V., Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) - Campus Schwerin, Fachhochschule des Mittelstands (FHM) - Campus Schwerin, Hochschule Wismar, Landeshauptstadt Schwerin, Industrie- und Handelskammer zu Schwerin, Handwerkskammer Schwerin, Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Mecklenburg-Vorpommern.

 

Veranstaltungsseite
Zurück Seite drucken

Ihre Ansprechpartnerin

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachgruppe Wirtschaft und Tourismus

Frau Kathrin Hoffmann
Fachgruppenleitung
Raum: 6044

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385 545 1652
+49 385 545 1609